Alle Beiträge zum Thema Essbare Blüten

Chrysamthemen, Speisechrysanthemen (Chrysanthemum coronarium)

Speisechrysanthemen gehören in die asiatische Küche. Man verwendet hier meist die grünen Blätter in Shop Suey oder in Salaten. Die Blüten sind ungefüllt weiß, gelb oder eine Mischung von beiden und nicht so groß. Der Blütenboden ist sehr hart. Deshalb nur die ausgezupften Blütenblätter zum Essen verwenden. Sie schmecken immer etwas bitter, manchmal leicht scharf […]

weiter lesen...

Dahlien (Dahlia-Hybriden)

Dahlien gibt es in einer unerschöpflichen Sorten-Vielfalt und ebenso vielen Farbabstufungen. Für mich sind sie am besten zur Dekoration geeignet. Im Geschmack sind sie je nach Sorte und Farbe etwas unterschiedlich, aber auch immer mit einer leicht bitteren Note. Zum Essen wieder nur die Blütenblätter verwenden und gegebenenfalls die Ansätze entfernen. Die leuchtend bunten Farben […]

weiter lesen...

Gladiolen (Gladiolus grandiflora)

Ebenfalls knackig und saftig frisch sind die Blüten der Gladiolen. Der Geschmack ist salatartig bis süßlich, hinterlässt aber oft auf der Zunge ein Prickeln. Die großen Blüten sind wieder eher was zur Dekoration. Man kann sie hervorragend verwenden als kleine Tütchen für Süßes und Pikantes oder dekorativ auf einer Torte platzieren – eine Augenweide. Lassen […]

weiter lesen...

Hornveilchen, Stiefmütterchen, Veilchen

(Viola cornuta, Viola wittrockia, Viola odorata) Das Hornveilchen, die kleine Schwester des Stiefmütterchens, lässt sich einfach blühend über den Winter bringen, wenn Sie es so aussäen, dass sie im Herbst anfangen zu blühen, in ein Frühbeet setzen und lichtdurchlässig abdecken. An frostfreien Tagen unbedingt immer belüften. Bei zu erwartenden starken Nachtfrösten zusätzlich warm einpacken. So […]

weiter lesen...

Funkien (Hosta)

Die Blüten der Funkien waren für mich auch eine Überraschung! Nachdem ich nun mitten im Jahr schon einiges probiert hatte und mehr oder weniger zufrieden war mit den unterschiedlichen Aromen, brachte mir die Funkien-Blüte wieder ein super Geschmackserlebnis: knackig, frisch, leicht süßlich, einfach sehr angenehm. Es gibt sie in weiß und hell-violett. Da die Farben […]

weiter lesen...

Nelken (Dianthus caryophyllus)

Nelken erleben derzeit gerade wieder eine Renaissance. Wenn man die Nelken nicht nur zur Dekoration, sondern auch zum Essen verwenden möchte, sollte man unbedingt die bitteren Blütenblätteransätze entfernen. Sie würden sonst den lieblichen Geschmack völlig überlagern. Eine leicht bitterer Beigeschmack lässt sich allerdings nicht vermeiden. Manche haben auch die typische Muskatnote, die oft auch im […]

weiter lesen...

Glockenblumen (Campanula)

Die Blüten aller Sorten von Glockenblumen sind essbar und sehr angenehm im Geschmack. Leicht süß, nicht aufdringlich lassen sie sich vielseitig verwenden. Allerdings sind sie sehr empfindlich und lassen sich nicht sehr lange aufbewahren. Die zarten Blüten fallen schneller zusammen als andere und werden unansehnlich braun. Deshalb zügig verarbeiten. Gehören unbedingt zu einer Mischung aus […]

weiter lesen...